Hilfe Überfall

Wir hier in Paraguay werden seit Monaten von einer Welle von Einwanderern aus den deutschsprachigen Ländern (D-A-CH) überrollt. Das führt zu ziemlichen Verwerfungen sowohl bei den Neueinwanderern als auch bei der einheimischen Bevölkerung.

Neueinwanderer

Bei dem meisten die hier ankommen hat man den Eindruck sie sind auf der Flucht. Keine sorgfältige Planung; kein Gedanken an das was sie hier erwartet; keine Gedanken an die Zukunft, vor allem wenn Kinder da sind; keine finanzieller Rückhalt; bei den Nicht-Rentnern – Einkommensgenerierung? - irgendetwas geht schon - Haha; HAUPTSACHE BLOSS WEG.

Aus all dem entwickeln sich natürlich Einkommensmöglichkeiten für die Neueinwanderer oder auch Altweinwanderer die schon ein bisschen länger hier im Land sind und finanziell auf wackeligen Füßen stehen bzw. auch dem Faktor Gier unterliegen. Ich schreibe hier von einer Minderheit unter den Einwanderern, jedoch das Leid und der Schaden der angerichtet wird ist zum Teil Existenz vernichtend.

mein Rat - Hinweis

- Besprechen sie mit allen Familienangehörigen das Vorhaben und machen schriftliche Aufzeichnungen in denen sie alle Aspekte der Aus- bzw. Einwanderung versuchen zu erfassen.

- Lernen sie so schnell wie möglich die Sprache

- Einwanderung in Paraguay ist ein Marktsegment in dem sich neben seriösen Angeboten einige schwarze Schafe tummeln. Nicht jeder der deine Sprache spricht meint es gut mit dir.

- Beschaffen sie sich Informationen von möglichst vielen unabhängigen Stellen. Informationen von Leuten die mit ihnen Geschäfte machen wollen sind immer unter dem Aspekt der besonderen Aufmerksamkeit zu betrachten. Natürlich haben sich bestimmte Anlaufstellen im Laufe der Zeit als seriös und zuverlässig herausgestellt.
Jedoch sollte man sehr aufmerksam sein bei Leuten die erst kurze Zeit im Lande sind und besser Bescheid wissen als die Paraguayer oder diejenigen die hier schon seit Jahrzehnten leben, etabliert sind und ehrlicher Arbeit nachgehen. Worte sind schön – doch Hühner legen Eier.

mögliche Fallstricke

- überteuerte Immobilienpreise
Da wird jemand über Nacht zum Immobilienmakler, hängt sich u.U. in die Kette zwischen Verkäufer / Anbieter und offeriert seine Schnäppchen. Preisaufschläge von 50 bis 100% zum Ursprungsangebot sind dabei keine Seltenheit. Die gesetzliche Maklercourtage beträgt 5%.

- überteuerte Dienstleistungen
Sie wollen einen Zaun ziehen lassen, ihr Grundstück säubern lassen, brachen eine Maschine, usw. usw.. Da findet sich dann der eine oder andere Zeitgenosse der ihnen dabei behilflich ist. Der alles für sie regelt – Freundschaftsdienst. Das dieser Dienst u.U. teuer bezahlt wird, merken sie manchmal erst nach Jahren.

- Bankverbindungen
Sie werden um ihr Geld von Europa nach Paraguay zu transferieren eine Bankverbindung brauchen. Das für den Normalbürger das Geldwäschegesetz hier im Land manchmal extrem ausgelegt wird kann seine Fallstricke haben. Was hindert sie daran sich einem vereidigten Übersetzer anzuvertrauen und mit dem zu einer Bank ihrer Wahl zu gehen und ein Konto zu eröffnen? Dabei können im Vorfeld mögliche Details bereits geklärt werden und verursachen später keine Probleme.

- Vollmachten
Wenn jemand Ihnen nahe legt eine Vollmacht oder sogar Generalvollmacht auszustellen bzw. unterschreiben, weil sie verhindert sind, oder die Sprache noch nicht sprechen– dann sollten sie ganz besonders vorsichtig bzw. hellhörig sein. Das kann mehr als teuer werden.

- Benehmen und Anstand
Die paraguayische Mentalität ist komplett anders als die der D-A-CH-ler. In vielen Fällen gibt es auch ein großes Bildungsgefälle. Jedoch steht es niemandem an mit Arroganz und Überheblichkeit auf ihre zukünftigen Nachbarn zu schauen. Lebenstüchtiger sind diese allemal.

Verwerfungen und Verärgerung

Die Immobilienpreise bei uns im Land sind nicht zuletzt durch diese Einwanderungswelle mehr als durcheinander geraten. Wenn hier mittlerweile, in von Europäern bevorzugten Gebieten, Quadratmeterpreise zwischen 10,- und 20,- Euro gefordert und auch bezahlt werden, so ist das für europäische Verhältnisse immer noch billig. In Deutschland liegt der Durchschnittspreis pro m² Bauland bei 411,-Euro in 2021.

Da wundert man sich nicht das ohne Nachzudenken fast alles was angeboten wird auch gekauft wird. Für unsere einheimische Bevölkerung ist das jedoch ein Desaster. Bei diesen Preisen kann sich keine normale paraguayische Familie weder Bauland noch Eigenheim mehr leisten. Dass das nicht ohne Ressentiments gegenüber den Neueinwanderern abgeht, ist wohl unbestritten. Aufgrund unserer Mentalität bekommen die Gringos das jedoch kaum mit, bzw. reagieren mit Unverständnis, wenn ihnen dafür auf die eine oder andere Art die Quittung präsentiert wird.

Ja und nun?

Mehr Angst und Unsicherheit als jemals zuvor?

Die meisten Leute die ihnen begegnen sind ehrlich, jedoch sollten sie nicht glauben das ihnen jemand wegen ihrer schönen Augen alle Unannehmlichkeiten aus dem Weg räumt und kostenlos die Arbeit für sie tut. Jede Arbeit hat Anspruch auf gerechte Entlohnung. Die Betonung liegt auf gerecht, und da sollte man den heimischen Markt kennen und nicht von europäischen Verhältnissen ausgehen. In Paraguay ist ja alles so billig – nein eben nicht.

* Lassen sie sich nicht unter Zeitdruck setzen.

* Vergleichen sie Preise und Angebote. Und was sie dafür bekommen (z.B. Baubeschreibung verlangen und vergleichen).

Aus der Erfahrung ein abgewandeltes Sprichwort: Wenn dir ein Paraguayer die Hand gibt und du Pech hast, fehlt dir ein Finger. Wenn Dir ein D-A-CH-ler die Hand gibt und du Pech hast, fehlt dir der ganze Arm.

Schlussendlich...

Paraguay und seine Einwohner sind ein herrliches und freundliches Land. Es bietet sehr viel mehr Freiräume als das die meisten Europäer gewohnt sind. Was hier jedoch groß geschrieben wird ist Selbstverantwortung. Das ist nicht nur ein Recht, sondern ganz besonders eine Pflicht. Eine Pflicht oder auch Aufgabe deiner Familie gegenüber, deinen Mitmenschen gegenüber und gegenüber der Gesellschaft.